Seine „Träumerei“ kennt jeder Musikliebhaber - bei EDITION TONGER ist sie als Chorfassung zu haben
28. Mai 2008

 

Seine „Träumerei“ kennt jeder Musikliebhaber  -  bei EDITION TONGER ist sie als Chorfassung zu haben

Auch Robert Schumann ist einer der TONGER-Autoren; stöbern Sie im Shop nach Ausgaben seiner Werke!


Robert Schumann hat nicht nur große symphonische Werke, Lieder, Klavierwerke und viel Kammermusik geschrieben, er war auch ein sehr kundiger und fruchtbarer Chorkomponist. Aus seinem Schaffen finden Sie bei EDITION TONGER folgende Originalwerke und Arrangements:


Aus dem großen Oratorium „Der Rose Pilgerfahrt“, op. 112, komponiert 1851:

 Waldchor  „Bist du im Wald gewandelt, wenn’s drinn’ so heimlich rauscht“
    für Männerchor mit Begleitung   S 352
    (Begleitung wahlweise Klavier oder 4 Waldhörner)

 

13b_robertschumannhaus_traeumerei_1983

 

Träumerei Erstdruck


Von den originalen Chorwerken Schumanns führen wir einige besondere Stücke, darunter zwei zu Lebzeiten des Komponisten nicht gedruckten Teile der „Ritornelle“ op. 65, auf Texte von Friedrich Rückert:

 Zum Anfang  „Mache deinem Meister Ehre“
    für Männerchor a cappella    T 427

 und   „Hätte zu einem Traubenkerne“
    für Männerchor a cappella    T 594

dazu Ritornell 1  „Die Rose stand im Tau“
    für Männerchor a cappella    S 187

 

clara_und_robert_schumann_1847_400

 

Robert und Clara Schumann


Aus den „Romanzen und Balladen für Chor“ op. 67 stammen die folgenden Titel:

 Schön Rohtraud „Wie heißt König Ringangs Töchterlein?“
    für gemischten Chor a cappella   S 2108
und Heideröslein  „Sah ein Knab’ ein Röslein steh’n“
    für gemischten Chor a cappella   T 3316


Schumanns erste publizierte Sammlung für Männerchor a cappella sind die „Sechs Lieder“ op. 33, EDITION TONGER führt daraus die ersten drei Nummern in Originalbesetzung:

 Der träumende See „Der See ruht tief im blauen Traum“   S 186
 Die Minnesänger „Zu dem Wettgesange schreiten“   S 188
 Die Lotosblume „Die Lotosblume ängstigt sich“   S 191

 

pic_schumann

 

Robert Schumann


Zu diesen Originalwerken führen wir einige sehr publikumswirksame Arrangements von Liedern und Chorsätzen mit Klavierbegleitung:

 Freisinn   „Lasst mich nur auf meinem Sattel gelten“, op. 25/2
    für Männerchor a cappella    S 445

 Zigeunerleben  „Im Schatten des Waldes“, op. 29/3
    für gemischten Chor und Klavier   S 2051
    für Frauenchor und Klavier    S 3077

 Wanderlied  „Wohlauf! Noch getrunken den funkelnden Wein“, op. 35/3
    für Männerchor a cappella    E 1817

 Frühlingsgruß  „So sei gegrüßt viel tausend Mal“, op. 79/4
    für Männerchor a cappella    S 190
    für gemischten Chor a cappella   S 2050
    für Frauenchor a cappella    S 3058


Dazu natürlich der schon genannte „Schlager“, den wohl jeder kennt und der in unzähligen Bearbeitungen kursiert: Die ursprünglich für Klavier solo geschriebene „Träumerei“, Nr. 17 aus dem berühmten Zyklus „Kinderszenen“, op. 15. Bei uns in einer sehr attraktiven Bearbeitung erhältlich, die von Franz Josef Breuer mit einem Text unterlegt wurde.

 Träumerei  „Nur du bist meine Träumerei“
    für gemischten Chor mit Begleitung   R 69
    (Begleitung wahlweise Klavier, optional Gitarre und Bass)

 

Text Hartmut Becker

 

cschumann1

 



zur Übersicht